Agenda 2030 Nachhaltigkeit

Viele Worte, wenig Taten? Und, wie ist die richtige Reihenfolge? Ob die Wortwahl wohl immer wohl bedacht war?

„Die Versorgung mit ausreichend und guten Lebensmitteln ist ein elementares Menschenrecht.“

Quellen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/ernaehrung-weltweit-sichern-319080

https://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf (Artikel 25 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 1948)

Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 im Jahr 2015 hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung gesetzt.

In der Präambel der Agenda 2030 werden den 17 Nachhaltigkeitszielen fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt:

People

We are determined to end poverty and hunger, in all their forms and dimensions, and to ensure that all human beings can fulfil their potential in dignity and equality and in a healthy environment.

Planet

We are determined to protect the planet from degradation, including through sustainable consumption and production, sustainably managing its natural resources and taking urgent action on climate change, so that it can support the needs of the present and future generations.

Prosperity

We are determined to ensure that all human beings can enjoy prosperous and fulfilling lives and that economic, social and technological progress occurs in harmony with nature.

Peace

We are determined to foster peaceful, just and inclusive societies which are free from fear and violence. There can be no sustainable development without peace and no peace without sustainable development.

Partnership

We are determined to mobilize the means required to implement this Agenda through a revitalized Global Partnership for Sustainable Development, based on a spirit of strengthened global solidarity, focused in particular on the needs of the poorest and most vulnerable and with the participation of all countries, all stakeholders and all people.

Quelle: https://sdgs.un.org/2030agenda

Menschen

Wir sind entschlossen, Armut und Hunger in all ihren Formen und Dimensionen zu beenden und sicherzustellen, dass alle Menschen ihr Potenzial in Würde und Gleichheit und in einer gesunden Umwelt entfalten können.

Planet

Wir sind entschlossen, den Planeten vor Zerstörung zu schützen, unter anderem durch nachhaltigen Konsum und Produktion, indem wir seine natürlichen Ressourcen nachhaltig verwalten und sofortige Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen, so dass er die Bedürfnisse der heutigen und künftigen Generationen unterstützen kann.

Wohlstand

Wir sind entschlossen sicherzustellen, dass alle Menschen ein wohlhabendes und und erfülltes Leben genießen können und dass wirtschaftlicher, sozialer und technologischer Fortschritt in Harmonie mit der Natur erfolgt.

Frieden

Wir sind entschlossen, friedliche, gerechte und integrative Gesellschaften zu fördern, die frei von Angst und Gewalt sind. Es kann keine nachhaltige Entwicklung ohne Frieden geben und keinen Frieden ohne nachhaltige Entwicklung.

Partnerschaft

Wir sind entschlossen, die zur Umsetzung dieser Agenda erforderlichen Mittel zu mobilisieren – durch eine neu belebte Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung, die auf einem Geist verstärkter globaler Solidarität basiert und sich insbesondere auf die Bedürfnisse der Ärmsten und Verwundbarsten fokussiert – unter Einbeziehung aller Länder, aller Interessenvertreter und aller Menschen.

Ziel 1: Armut in jeder Form und überall beenden
Ziel 2: Ernährung weltweit sichern
Ziel 3: Gesundheit und Wohlergehen
Ziel 4: Hochwertige Bildung weltweit
Ziel 5: Gleichstellung von Frauen und Männern
Ziel 6: Ausreichend Wasser in bester Qualität
Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie
Ziel 8: Nachhaltig wirtschaften als Chance für alle
Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur
Ziel 10: Weniger Ungleichheiten
Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
Ziel 12: Nachhaltig produzieren und konsumieren
Ziel 13: Weltweit Klimaschutz umsetzen
Ziel 14: Leben unter Wasser schützen
Ziel 15: Leben an Land
Ziel 16: Starke und transparente Institutionen fördern
Ziel 17: Globale Partnerschaft

Als wichtige Unterziele werden unter anderem benannt:

  • für eine bessere ausgewogenere Ernährung zu sorgen
  • nachhaltige landwirtschaftliche Methoden anzuwenden
  • die genetische Vielfalt zu bewahren

TIPP: Achten Sie auf die umweltverträgliche Herstellung Ihrer Lebensmittel. Auch sind Agrarprodukte aus nachhaltiger Erzeugung nur auf den ersten Blick etwas teurer. Umweltfreundliche Produkte wie zum Beispiel Bioprodukte zahlen sich vielmehr durch geringere Umwelt- und Gesundheitskosten auf lange Sicht aus. Und kaufen Sie gezielter ein: denn Lebensmittel gehören nicht auf den Müll!

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/ernaehrung-weltweit-sichern-319080