Bio vs. Klimaschutz?

Zitat aus Interview SCHROT&KORN mit Thomas Fischer von der Deutschen Umwelthilfe:

Bio-Produkten wird wegen niedrigerer Erträge oft eine schlechtere Klimabilanz nachgesagt. Müssen wir uns künftig zwischen Klima und Bio entscheiden?

Der Klimawandel ist ohne Zweifel eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit. Es ist jedoch zu kurz gedacht, die Umweltauswirkungen eines Produktes nur auf seine Klimabilanz zu beschränken. Bio-Produkte leisten, zum Beispiel durch den Verzicht auf Pestizide und künstliche Düngemittel, einen wesentlichen Beitrag zu einer intakten Umwelt. Idealerweise sollte es gelingen, den gesamten ökologischen Fußabdruck von Unternehmen, Dienstleistungen, Prozessen und Produkten transparent zu kommunizieren. Und dann werden die meisten Firmen aus der Bio-Branche überdurchschnittlich gut abschneiden.

Artikel von Ina Hiester. Klimaneutralität: Prima fürs Klima? (Veröffentlicht am 25.05.2022). SCHROT&KORN 06|2022. https://schrotundkorn.de/umwelt/klimaneutralit%C3%A4t-label#interview-wir-brauchen-ein-europaweites-klimalabel